Historische 4-Tages-Exkursion nach Leipzig

Historische 4-Tages-Exkursion nach Leipzig

Details über die Veranstaltung

Fortsetzung unserer Exkursionen auf den Spuren der Geschichte in Sachsen

Während Dresden immer davon profitierte Residenz- und Hauptstadt Sachsens zu sein, wurde Leipzig zu einer der großen bürgerlichen Handelsmetropolen nicht nur in Sachsen, sondern im Deutschen Reich. Die lange Tradition als bedeutendste Messestadt in der Mitte Deutschlands, die günstige Verkehrslage und die frühe Nutzung der Chancen durch die Industrialisierung machten Leipzig zur erfolgreichen Antipode der barocken Residenz Dresden. Von dieser Vergangenheit zehrt und lebt die Stadt heute immer noch, wo Gründerzeit- und DDR-Vergangenheit auf höchst interessante Weise mit der kapitalistischen Gegenwart zusammentreffen.

Vorgesehenes Programm:

Donnerstag, 24.10:

  • Stadtrundfahrt
  • Panorama-Tower
  • Kleiner Sektempfang

Freitag, 25.10.:

  • Stadtrundgang (Nikolai- + Thomaskirche, Auerbachs Keller u.a.) (Führung)
  • Apothekenmuseum (Führung)
  • Neues Rathaus (Sonderführung)
  • Innenstadt

Samstag, 26.10.:

  • Völkerschlachtdenkmal (Besichtigung)
  • Völkerschlacht-Museum (Führung Dr. Jericke)
  • Bundesverwaltungsgericht ehemals Reichsgericht (Führung)

Sonnag, 27.10.:

  • Museum der Bildenden Künste, Sonderausstellung 30 Jahre Wende: Point of no return (Führung)
  • Bach-Museum Sonderausstellung anläßlich des 200. Geburtstags von C. Schumann: Anna Magdalena Bach • Fanny Hensel • Clara Schumann – Drei Künstlerinnen im Blick (Führung)

Anmeldungen sind auch über E-mail, Fax, Post oder Telefon möglich.

Teilnahmebeitrag 550,-€ p.P. im DZ, 600,-€ im EZ


Veranstaltungsort/Termin/Preis

Datum/Uhrzeit/Veranstaltungsort/Kosten
  • Termin: 24/10/2019 - 27/10/2019
  • Uhrzeit: Ganztägig
  • Preis: 600,00 € inkl. 19% USt (bei 0,00 €, Fremdanbieter/Infoseite)
  • Ort: Leipzig, Völkerschlachtdenkmal, Nikolaikirche u.a., Deutschland

Anmeldung

600,00 €



Buchungsinformationen für Tages- und Mehrtagesfahrten

  • Bitte denken Sie bei Anmeldungen zu Tagesfahrten oder Tagesexkursionen daran, dass eine kurzfristige Absage insbesondere innerhalb der letzten beiden Tage vor der betreffenden Veranstaltung Sie dennoch zur Zahlung des Preises verpflichtet, es sei denn, eine andere zahlende Person rückt für Sie an Ihre Stelle nach.

  • Die Anzahlung auf eine Mehrtagesfahrt muss ich erheben, weil die Hotels in aller Regel bei einer Festbuchung eine Anzahlung zwischen 30% und 50% der voraussichtlichen Unterbringungs- und/oder Verpflegungskosten einfordern. Selbstverständlich können Sie die Überweisung des Reisepreises auch sofort als Gesamtbetrag begleichen.
© by Dr. Hartmut Jericke