1922 – Rapallo: Die Weimarer Republik und die Sowjetunion

1922 – Rapallo: Die Weimarer Republik und die Sowjetunion

Details über die Veranstaltung

Der Vertrag von Rapallo ist ein völkerrechtlicher Vertrag, der am 16. April 1922 zwischen dem Deutschen Reich und der späteren Sowjetunion abgeschlossen wurde. Der überraschende Vertragsabschluß sollte die Beziehungen der beiden Staaten normalisieren, die mit ihm ihre jeweilige internationale Isolation durchbrechen wollten. Mit Deutschland und dem sozialistischen Russland schlossen sich zwei Geächtete der damaligen Nachkriegsphase zusammen. Der Vertrag hatte weitreichende Konsequenzen für das Verhältnis beider Staaten, aber auch für die deutsche Politik in der Weimarer Republik.

Teilnahmegebühr im Programmheft oder auf den Seiten der VHS im Netz


Veranstaltungsort/Termin/Preis

Datum/Uhrzeit/Veranstaltungsort/Kosten
  • Termin: 12/07/2022
  • Uhrzeit: 18:00 - 20:00
  • Preis: 0,00 € inkl. 19% USt (bei 0,00 €, Fremdanbieter/Infoseite)
  • Ort: VHS Unteres Remstal/Fellbach, Eisenbahnstr. 21, 70736 Fellbach, Deutschland
© by Dr. Hartmut Jericke